Workshop 3

Nutzung von Pornografie durch Kinder und Jugendliche

Nach einführender Erörterung zur Funktion der Medien in der Entwicklung der Sexualkultur wird  auf Basis empirischer und theoretischer Erkenntnisse der Frage nachgegangen, wie die in modernen Medien (insb. im Internet) verfügbaren sexuellen Inhalte (insb. Pornografie) durch Kinder und Jugendliche genutzt werden und wie sie die sexuelle Entwicklung, das Verhalten und Erleben beeinflussen. Hinzu kommt der Austausch zu angemessenen sexual- und medienpädagogischen Interventionen im Sinne eines wirksamen Kinder- und Jugendmedienschutzes.


Referent Prof. Dr. Konrad Weller

Pro­fes­sor für Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gie / Se­xu­al­wis­sen­schaft, Leiter des Master­studien­ganges Ange­wandte Sexual­wissen­schaft

lehrt in den Bereichen So­zia­le Ar­beit so­wie der Kul­tur- und Me­di­en­päd­ago­gik Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gie und Me­di­en­psy­cho­lo­gie

 

Schwerpunkte: So­zio­lo­gie und Psy­cho­lo­gie der Se­xu­ali­tät, em­pi­ri­sche Se­xu­al­for­schung, Se­xu­al­be­ra­tung, Se­xu­ali­tät und Me­di­en, Se­xu­ali­tät und Ge­walt mit zunehmendem Blick auf den Kinder- und Jugendschutz

Zur Anmeldung