Workshop 5

Keine Angst vor Digitalisierung. Startet die Denkfabriken!

Der Workshop versteht sich als handlungsorientierte Denkfabrik und Digitalisierung als Chance.
Digitalisierung fordert die Auflösung alter Kategorien und damit die Überwindung von starrem Fächerdenken. Wir Lehrende* sind gefordert, Verbindungsmöglichkeiten der einzelnen Fachdisziplinen aufzudecken, zu etablieren und in ein neues Selbstverständnis zu überführen.
Das haben wir vor!
Kurze Theorie-Impulse, praktische Arbeits- und Reflexionsphasen und Austausch mit und unter euch Teilnehmer*innen sind uns dabei wichtig.

Wir zeigen am Beispiel von Memes und Demokratiebildung, wie ihr humorvoll neue Bild- und Themenzugänge sowie Inhalte für euren Unterricht kreieren und vermitteln könnt. Außerdem verdeutlichen wir den Transfer von analog zu digital durch künstlerische Techniken wie der Collage und digitalen Werkzeugen. Gemeinsam entwickeln wir Ansätze für fachübergreifenden Unterricht und reflektieren Umsetzungsmöglichkeiten an euren Schulen.


Referentin Elisabeth Apel

Kunstlehrerin am Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt

2OO9  B.A. Kunst & LLT-Psychologie Universität Erfurt

2O12 Diplom Freie Kunst Bauhaus Universität Weimar

2O15 Zweites Staatsexamen LA Doppelfach Kunst

seit 2O17 Fachberaterin Kunst am Thillm


Referent Mirko Pohl

Thüringer Landesmedienanstalt – Referent für Bürgermedien und Medienbildung

 

Zur Anmeldung